Abriss der Bierbrauerei

  • 1 0
  • (Rated 5 Stars)
  •  8-2-2019
  •  69

Автор:Ludwig Narziss
Издателство:Enke
Страници:1980
Корици:Меки
Година:384
Броя:1
ISBN: Тегло (гр.): Формат: 170 / 240 Състояние: Мн. добро
Inhaltsverzeichnis
1. Die Technologie der Malzbereitung
1.1. Die Braugerste
1.1.1. Morphologie der Gerste
1.1.2. Chemische Zusammensetzung der Gerste
1.1.3. Die Eigenschaften der Gerste und ihre
Beurteilung
1.2. Die Vorbereitung der Gerste zur Ver¬
mälzung
1.2.1. Die Anlieferung der Gerste
1.2.2. Transportanlagen
1.2.3. Das Putzen und Sortieren der Gerste
1.2.4. Die Lagerung und Aufbewahrung der
Gerste
1.2.5. Die künstliche Trocknung der Gerste
1.2.6. Tierische Schädlinge der Gerste
1.2.7. Gewichtsveränderungen der Gerste
während der Lagerung
1.3. Das Weichen der Gerste
1.3.1. Die Wasseraufnahme des Gerstenkorns
1.3.2. Die Sauerstoffversorgung des Weichgutes
1.3.3. Die Reinigung der Gerste
1.3.4. W asserverbrauch
1.3.5. Die Weicheinrichtungen
1.3.6. Die Technik des Weichens
1.4. Die Keimung
1.4.1. Die Theorie der Keimung
1.4.2. Die Praxis der Keimung
1.5. Die verschiedenen Mälzungssysteme
1.5.1. Die Tennenmälzerei
1.5.2. Die pneumatische Mälzerei
1.5.3. Die Keimanlagen der pneumatischen
Mälzerei
1.6. Das Darren des Grünmalzes
1.6.1. Die Vorgänge beim Darren
1.6.2. Die Darren
1.6.3. Praxis des Darrens
1.6.4. Kontrolle und Automatisierung der
Darrarbeit - Pflege der Darren
1.6.5. Maßnahmen zur Energieeinsparung
1.6.6. Die Nebenarbeiten beim Darren
1.6.7. Die Behandlung des Malzes nach dem
Darren
1.6.8. Die Lagerung und Aufbewahrung des
Malzes
1.7. Der Malzschwand
1.7.1. Der Weichschwand
1.7.2. Atmungs- und Keimschwand
1.7.3. Die Ermittlung des Malzschwandes
1.8. Die Eigenschaften des Malzes
1.8.1. Äußere Merkmale
1.8.2. Die mechanische Analyse
1.8.3. Die chemische Analyse
1.9. Sonder- und Spezialmalze
1.9.1. Das Weizenmalz
1.9.2. Spezialmalze
2. Die Technologie der Würzebereitung
2.0. Allgemeines
2.1. Die Rohmaterialien des Brauprozesses
2.1.1. Malz
2.1.2. Ersatzstoffe des Malzes
2.1.3. Das Brauwasser
2.1.4. Der Hopfen
2.2. Das Schroten des Malzes
2.2.1. Die Kontrolle des Schrotes
2.2.2. Die Schrotmühlen
2.2.3. Beschaffenheit und Zusammensetzung
des Schrotes
2.3. Die Herstellung der Würze
2.3.1. Die Theorie des Maischens
2.3.2. Die Praxis des Maischens
2.3.3. Die Maischverfahren
2.3.4. Spezielle Probleme beim Maischen
2.3.5. Die Kontrolle des Maischprozesses
2.4. Die Gewinnung der Würze
(Das Abläutern)
2.4.1. Das Abläutern mit dem Läuterbottich
2.4.2. Der Läuterbottich
2.4.3. Der Läuterungsvorgang im
Läuterbottich
2.4.4. Das Abläutern mit dem Maischefilter
2.4.5. Der Maischefilter
2.4.6. Der Läutervorgang im Maischefilter
2.4.7. Der Strainmaster
2.4.8. Kontinuierliche Läutermethoden
2.4.9. Das Vorlaufgefäß
2.5. Das Kochen und Hopfen der Würze
2.5.1. Die Würzepfannen
2.5.2. Das Eindampfen des überflüssigen
Wassers
2.5.3. Die Koagulation des Eiweißes
2.5.4. Die Hopfung der Würze
2.5.5. Die Bildung von färbenden und
reduzierenden Substanzen
2.5.6. Die Veränderung des Dimethylsulfids
beim Würzekochen
2.5.7. Das Ausschlagen der Würze
2.5.8. Die Ausschlagwürze
2.5.9. Die Treber
2.5.10. Sicherheit und Gleichmäßigkeit des
Sudablaufes
2.6. Die Sudhausausbeute
2.6.1. Die Berechnung der Sudhausausbeute
2.6.2. Die Beurteilung der Sudhausausbeute
2.7. Würzekühlung und Trubausscheidung
3.6.3. Verfahren zur beschleunigten Gärung
und Reifung des Bieres
3.6.4. Kontinuierliche Verfahren
4. Die Filtration des Bieres
4.1. Die Theorie der Filtration

4.2.
4.2.1. Die Technik der Filtration Die Massefiltration
4.2.2. Die Kieselgurfiltration
4.2.3. Die Schichtenfilter
4.2.4. Die Membranfiltration
4.2.5. Die Zentrifugen

4.3. Die Kombination der Klärverfahren
4.4. Die Hilfs- und Kontrollapparate der
Filtration
4.4.1. Hilfsapparate
4.4.2. Kontrollgeräte
4.5. Einleitung und Beendigung der
Filtration
4.6. Das Geläger

5. Das Abfüllen des Bieres
5.1. Die Aufbewahrung des filtrierten
Bieres

5.2. Die Faßfüllerei
5.2.1. Die Fässer
5.2.2. Die Faßreinigung
5.2.3. Die Faßabfüllung
5.2.4. Verbesserungen in der herkömmlichen
bprpi
5.2.5.
5.2.6. Die Reinigung und Abfüllung zylindrischer Metallfässer (Kegs) Der Faßfüll- und Stapelkeller
5.3. Die Flaschen- und Dosenfüllerei
5.3.1. Die Gefäße
5.3.2. Die Flaschenreinigung
5.3.3.
5.3.4. Die Flaschenfüllung Reinigen und Sterilisieren der Füllmaschinen
5.3.5. Verschließen der Flaschen
5.3.6. Aufnahme von Sauerstoff beim Abfüllen

5.4. Sterilabfüllung und Pasteurisation
des Bieres
5.4.1. Sterilabfüllung
5.4.2. Pasteurisation des Bieres
5.5. Gliederung der Flaschenfüllerei

6. Bierschwand
6.1. Faktoren des Bierschwandes
6.1.1. Würzeschwand
6.1.2. Eigentlicher Bierschwand
6.2. Ermittlung des Bierschwandes
6.2.1. Berechnung des Volumenschwandes
6.2.2. Ermittlung der Mehr- bzw. Fehlmengen
6.2.3. Berechnung der aus 100 kg Malz erziel¬
ten Würze- und Biermenge
7. Das fertige Bier
7.1. Zusammensetzung des Bieres
7.1.1. Bierextrakt
7.1.2. Flüchtige Bestandteile
7.2. Einteilung der Biere
7.3. Eigenschaften der Biere
7.3.1. Allgemeine Eigenschaften
7.3.2. Redoxpotential des Bieres
7.3.3. Farbe des Bieres
7.4. Geschmack des Bieres
7.4.1. Geschmacksmerkmale
7.4.2. Beeinflussung der Geschmacksfaktoren
7.4.3. Geschmacksfehler des Bieres
7.5. Schaum des Bieres
7.5.1. Theorie des Schaumes
7.5.2. Technologische Faktoren des Bier¬
schaumes
7.6. Chemisch-physikalische Haltbarkeit
und ihre Stabilisierung
7.6.1. Zusammensetzung der kolloiden
Trübungen
7.6.2. Ausbildung der kolloiden Trübungen
7.6.3. Technologische Maßnahmen zur
Verbesserung der kolloidalen Stabilität
7.6.4. Stabilisierung des Bieres
7.6.5. Geschmacksstabilität des Bieres
7.6.6. Chemische Biertrübungen
7.6.7. Wildwerden des Bieres
7.7 Die Filtrierbarkeit des Bieres
7.7.1. Ursachen einer schlechten
Filtrierbarkeit des Bieres
7.7.2. Abhilfemaßnahmen
7.8. Biologische Stabilität des Bieres
7.8.1. Infektionsursachen
7.8.2. Sicherung der biologischen Haltbarkeit
7.9. Physiologische Wirkung des Bieres
7.9.1. Nährwert des Bieres
7.9.2. Diätetische Wirkung des Bieres
7.10. Besondere Biere
7.10.1. Diätbiere
7.10.2. Nährbiere
7.10.3. Alkoholarme Biere
8. Die Obergärung
8.1. Allgemeines
8.2. Die obergärige Hefe
8.2.1. Morphologische Merkmale
8.2.2. Physiologische Unterschiede
8.2.3. Gärungstechnologische Merkmale
8.2.4. Hefebehandlung
8.3. Die Führung der Obergärung
8.3.1. Gärraum und Gärbehälter
8.3.2. Die Würzebeschaffenheit
8.3.3. Das Anstellen
8.3.4. Der Ablauf der Hauptgärung
8.3.5. Die Veränderung der Würze während
der Obergärung
8.3.6. Die Nachgärung
8.3.7. Filtration und Abfüllung
8.4. Verschiedene obergärige Biere und
ihre Herstellung
8.4.1. Das Altbier
8.4.2. Das Kölsch
8.4.3. Weizenbier - hefefrei
8.4.4. Hefeweizenbier
8.4.5. Das Berliner Weißbier
8.4.6. Malzbier (auch Süßbier genannt)
8.4.7. Obergärige Nährbiere bayrischer
Brauart
Anhang
Sachregister

Diese 4., neubearbeitete Aufiage umfaBt den gesamten Komplex der Mâlzerei- und Brauereitechnologie in gedrângter Form. Dem Sîudierenden soll das Buch als Leitfaden dienen, ebenso aber ist es auch tür den im Betrieb tâtigen Praktiker bestimmt, dem es nicht nur Einblick in den neuesten Stand der Technik, sondern auch eine Fülle von Anregungen vermittelt.

Това четвърто, преработено издание съдържа целия комплект технология за малцоване и пивоварство в компактна форма. Брошурата служи като ръководство за читателя, но е предназначена и за практикуващите, работещи в компанията, които не само дават представа за състоянието на техниката, но и много предложения. 
(Гугъл-преводач)
о2
Категория › Немски език

Все още няма коментари...

Info! За съжаление само регистрираните потребители могат да публикуват коментари.Моля, влезте или се регистрирайте.