Der leib als instrument der seele

  • 1 0
  • (Rated 5 Stars)
  •  2-12-2018
  •  128

Автор:Walther Bühler
Издателство:Verlag freises geistesleben
Страници:87
Корици:Меки
Година:1981
Броя:1
ISBN:3772501613 Тегло (гр.): Формат: 140 / 200 Състояние: Мн. добро
Der leib als instrument der seele / Walther Bühler (немски език)

INHALTSANGABE
Vorwort........................................... V
Geleitwort ......................................................VII
I. Die Dreigliederung des mensdılidıen Organismus .......... 1
Das Nervensystem als Trager des Vorstellens.
Der Rhythmus als Instrument des Fiihlens.
Das Gliedmatëen-Stoffwechselsystem als Werkzeug des Wollens.

II. Das Herz als Organ der Herzlichkeit...................... 21
Die Pumpentheorie. Das Herz als Sinnesorgan. Die vierfache Ruhe-pause im Kreislauf. Vom Lebensmut des Herzens. Herzkrankheiten und Seelenleben.

III. Stoffwedisel und Willensleben............................. 41
Die Warme als Seelentor. Der Lebenswille der Organe. Die Kolik -organisdie Verbissenheit. Die dreigliedrige Magenfunktion. Die Magen-verstimmung. Friihkindliche Ursadien der Stoffwediselkrankheiten. Die Zuckerkrankheit als Willenslăhmung.

IV. Das Sinnes - Nerven - System als Spiegel der Seele.......... 64
Vom Augenlicht. Die Metamorphose der Nadibilder. Wie entsteht Be-wufitsein? Die Gehirnfunktion als Abbauprozefi. Gedachtnis und Phan-tasie. Die Gehirnsklerose. Vom "Himmelslicht" im Menschen.

***
VORWORT
Die vorliegende Schrift ist eine Wiedergabe von vier Vortragen, die ein Arzt vor Arbeitern und Angestellten eines pharmazeutischen Betriebes gehalten hat. Die se "Werkstunden" wurden mitgeschrieben und ohne wesentliche Anderungen in die Schriflenreihe des "Vereins zur Förderung eines erweiterten Heilwesens e. V. Stuttgart" auf-genommen. Die ursprüngliche Formulierung des gesprochenen Wor-tes wurde in der Überarbe'ıtung bewufït beibehalten. Wir glauben, dafl die lebendige, im besten Sinne popular-wissenschaflliche Aus-drucksweise des Verfassers, mit der er den Laien ein beseeltes Bild des Menschen vor Augen führte, besonders geeignet ist, in weiten Kreisen ein neues Interesse und Verstandnis zu wecken für das noch immer unbekannte Wesen: Mensch!

Die Vortrage möchten denjenigen Zeitgenossen eine geisteswissen-schaftlich begründete Anschauung vom Menschen vermitteln, welche die Gefahren sehen, die trotz aller Fortschritte mit der zunehmen-den Verăujlerlichung unserer Zivilisation der ganzen Menschheit erwachsen.

Den drangenden Fragen der Zeit kann sich niemand entziehen. Es sind Fragen der Lebens- und Berufsgestaltung, der Ernahrung, des Gemeinschaflslebens, des Schicksals und der Krankheit, kurz - Fragen einer Hygiene des Lebens im umfassenden Sinne. Wo sind die Majlstabe, wo die Gesichtspunkte, an denen wir uns im Chaos der heutigen Lebenshast und der überalterten oder widerstreitenden Be griffe orientieren k'ônnen? Die Instinkte, die bisher die Menschheit getragen haben, sind erloschen. Auch die "Berufenen" leiden vielfach unter der Einengung des Bewufltseins dur ch materialistische Vorstellungen. Niemand solite heute die Verantwortung für die an-gedeuteten Lebensfragen von sich schieben und die Entscheidung allein dem "Fachmann" oder irgendwelchen Institutionen iiber-lassen. Wir sind aile zu Suchenden geworden!

Daher sind wegweisende Darstellungen, wie die hier vorliegenden, von groftem Wert. Vor aliem wollen sie auch den Kranken ein Menschenbild zeigen, welches sein Verstdndnis fiir die Krankheit und fiir eine natur- und geistgemafte Therapie weckt und zu einer Gesundung der Lebensfiihrung anzuregen vermag. Gerade hiernach besteht in Laienkreisen ein groftes, viel zu wenig gestilltes Bedürfnis. So geben wir diese "Sozial-Hygienische Schriftenreihe", die durch dieses BUchlein eröffnet wird, heraus, in der Hoffnung, daft sie alien eine Hilfe sein möge, denen nicht nur die leibliche, sondern die seelische und geistige Hygiene ein innerstes Anliegen ist. Auch möch-ten wir annehmen, daft dadurch vor allem Erzieher, Therapeuten, Schwestern und Miitter Wege zu einem vertieflen Verstdndnis ihrer Tdtigkeit am hilfsbedürftigen Menschen finden werden.

Der Weleda AG. (ArlesheimlSchweiz -Schwab. Gmünd), die durch die Einrichtung der Werkstunden und durch deren Nachschrift diese Veröffentlichung ermöglichte, möchten wir an dieser Stelle unseren Dank aussprechen. Ebenso danken wir alien Persönlichkeiten, die durch Spenden an den Verein zu der Herausgabe beigetragen haben.

Dr. H. H. Vogel
Fiir den Vorstand des Vereins fiir ein erweitertes Heilwesen

***
GELEITWORT
Die "Arbeitsgemeinschaft anthroposopbischer Arzte" sieht ihreAuf-gabe darın, die von Rudolf Steiner begriindete geisteswissenschafl-liche Medizin in Forschung und Praxis zu pflegen. Sie gibt zu diesem Z we eke fiir Arzte die Zeitschrift "Beitrage zu einer Erweiterung der Heilkunst nach geisteswisseriSchafllichen Erkenntnissen" heraus. Das tiefberechtigte Bedürfnis, gesundheitliche und menschenkund-liche Zusammenhange zu verstehen, hat aber - iiber den Kreis der Arzteschaft hinaus - jeder heutige Mensch. Nur zu oft mufi sich dieses Bedürfnis aus Mangel an besseren Darstellungen durcb sen-sationelle oder materialistisch gefărbte Schriflen befriedigen. Dem-gegenüber ein wahres medizinisches Verstandnis zu fördern, stellt auch eine arztliche Aufgabe dar, denn solches Verstandnis ist eine der Wurzeln für das notwendige Vertrauensverhaltnis zwiscben Arzt und Patient. In diesem Sinne wird die Arbeit von Dr. med. W. Bühler von uns dankbar begrüjlt. Wtr wünschen der Schrifl viele iiufgeschlossene Leser!

Fiir*die Gesellschaft Anthroposophischer Arzte Dr. med. Walter Holtzapfel

о2, Der-leib-als-instrument-der-seele
Категория › Немски език

Все още няма коментари...

Info! За съжаление само регистрираните потребители могат да публикуват коментари.Моля, влезте или се регистрирайте.