Land des Baal. Syrien - Forum der Völker und Kulturen

  • 0 0
  • (Rated 0 Stars)
  •  26-8-2018
  •  158

Автор:Колектив
Издателство:P. v. Zabern
Страници:380
Корици:Твърди
Година:1982
Броя:1
ISBN:9783805305761 Тегло (гр.): 1400 Формат: 210 / 235 Състояние: Мн. Добро
Land des Baal.: Syrien - Forum der Völker und Kulturen (Немски език).
Здраво книжно тяло, без забележки в текста.
Geleitworte
Die Ausstellung „Land des Baal - 10 000 Jahre Kultur in Syrien“ ist eines der bedeutendsten kulturellen Ereignisse dieses Jahres in Österreich.

Der Ausdruck „bedeutend“ scheint hier noch etwas unterspielt zu sein, handelt es sich doch hier allein dem Wert und der Einmaligkeit der Exponate nach um eine Ausstellung, die mit Sicherheit zu höchsten Vergleichen herausfordert und diese Vergleiche auch bestens besteht.

Oie Syrisch-Arabische Republik schickte 270 Meisterwerke der bildenden Kunst und des Kunsthandwerks aus vier ihrer berühmtesten Museen - Damaskus, Aleppo, Palmyra und Dair az-Zur - im Wege einer internationalen Wanderausstellung nach Österreich.

Nach mehr als eineinhalbjähriger Präsentation in der Bundesrepublik Deutschland kommt die Ausstellung nunmehr direkt aus Paris nach Wien. Wien und Linz sind die letzten Stationen in Europa, bevor sie ihre Reise weiter in die USA fortsetzen wird.

Eines der ältesten Kulturländer der Erde präsentiert in dieser Ausstellung einen Querschnitt durch seine zehntausend Jahre alte Geschichte. Die großen Zeitabschnitte der Vor-imd Frühgeschichte, der Frühdynastischen Zeit, der Alt-, Mittel- und Neusyrischen Periode sind ebenso durch repräsentative Fundstücke aus berühmten Grabungen vertreten wie Römerzeit, Byzantinische Epoche, frühes Christentum und Islam. Daneben werden auch Funde aus jüngsten Grabungen gezeigt, sodaß die Ausstellung zugleich den aktuellen Stand archäologischer Forschung in Syrien wieder-K'bt.
Gelegen am Schnittpunkt der großen Kulturen des Orients und des Mittelmeerraumes hat Syrien die Geschichte der Menschheitsentwicklung maßgeblich beeinflußt: am Euphrat entstanden die ersten festen Siedlungen der Menschheit, man fand hier die älteste Sprachüberlieferung, das älteste Alphabet, die älteste Notenschrift, die Reste ältester Religionen. Europa hat vieles davon übernommen, Schrift, Technologien, Mythen und Religionen.

Die österreichische Bevölkerung wird jetzt erstmals die Gelegenheit haben, diese einzigartigen Zeugnisse zu besichtigen und kennenzulemen.

Unser Dank gilt allen staatlichen Stellen der Syrisch-Arabischen Republik, insbesondere Herrn Dr. Afif Bahnassi, Generaldirektor der Altertümer und Museen der Syrisch-Arabischen Republik, für das Zustandekommen dieses kulturellen Groß-Ereignisses in Österreich.

Die Ausstellung unterstreicht neuerlich die Bedeutung internationaler Wanderausstellungen. Der Austausch von Kunstausstellungen ist nicht nur eine Bereicherung der Kulturbeziehungen zwischen den Staaten, sondern vor allem auch ein beredtes Zeugnis für den Willen der Völker zur friedlichen Zusammenarbeit.

Möge auch diese Ausstellung dazu beitragen. Ich wünsche ihr viel Erfolg.

Dr. Heinz Fischer

Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich

Mit 76 Farbabbildungen auf 43 Tafeln sowie

275 Schwarzweißabbildungen

Inhalt
Geleitworte

des Generaldirektors der Altertümer und Museen der Syrisch-Arabischen Republik und des Bundesministers für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich, Dr. Heinz Fischer S. 7
Einleitung S. 12
Die Ausstellung - Ein Gang durch die Kulturgeschichte Syriens

Vorgeschichte S. 16 Frühgeschichte S. 29 Frühdynastische Zeit S. 56 Altsyrische Zeit S. 90 Mittelsyrische Zeit S. 123 Neusyrische Zeit S. 161 Römische Zeit S. 186 Byzantinische Zeit S. 227 Islamische Zeit S. 254
Syrien - Forum der Völker und Kulturen

Nomaden und Bauern (Heinz Gaube) S. 293

Die islamisch-orientalische Stadt und ihre Bewohner (Heinz Gaube) S. 297

Syrien und Mesopotamien/Kleinasien im 3. und 2.Jahr-tausend v. Chr.

(Cord Kühne) S. 302

Syrien und Ägypten (Marianne Eaton-Krauß) S. 306

Syrien und Zypern/Kreta/Griechenland (Hans-Günter Buchholz) S. 309

Eine Kulturlandschaft in byzantinischer Zeit (Christine Strube) S. 315

Syrien und Europa in frühislamischer Zeit (Heinz Gaube) S. 316
Die Kreuzritter in Syrien (Heinz Gaube) S. 319

Völker, Sprachen und Schriften (Wolfgang Röllig) S. 324

Götter, Kulte und Mythen (Volkert Haas) S. 330

Die Literatur

(John F. Healey) S. 338

Eine Schlacht zwischen Ägyptern und Hethitern bei der syrischen Stadt Qadesch im Jahre 1285 v. Chr.

(Walter Mayer) S. 342

Die Erforschung Alt-Syriens (Hartmut Kühne) S. 345

‘Ain Dara - Eine neu entdeckte Residenzstadt (Ali Abou Assaf) S. 349

Palmyra - Oasen- und Handelsstadt (Adnan Bounni) S. 352

Rusafa-Sergiupolis - Wallfahrtsort und Residenz (Thilo Ulbert) S. 356

Damaskus - Die antike und islamische Stadt (Dorothée Sack) S. 360

Die Stadt Raqqa und ihre historischen Bauten (Kassem Toueir) S. 363

Rettung und Restaurierung islamischer Baudenkmäler im Euphrattal

(Assad Mahmoud) S. 366
Chronologische Übersicht S. 369 
Verzeichnis der Abkürzungen S. 372 
Verzeichnis der Abbildungen S. 376 
Karte von Syrien S. 378 
Karte von Vorderasien S.


Категория › Немски език

Допълнителни снмики

Все още няма коментари...

Info! За съжаление само регистрираните потребители могат да публикуват коментари.Моля, влезте или се регистрирайте.