Basilika Osterhofen-Altenmarkt

  • 0 0
  • (Rated 0 Stars)
  •  25-7-2018
  •  150

Автор:Helmut Stadlthanner
Издателство:Schnell & Steiner
Страници:46
Корици:Меки
Година:1987
Броя:1
ISBN:9783795404970 Тегло (гр.): Формат: 170 / 240 Състояние: Мн. Добро
Basilika Osterhofen-Altenmarkt. Helmut Stadlthanner (Немски език)

Kurze Geschichte der Kirchen Osterhofens

An der Stelle, wo heute Basilika und Kloster, Pfarrhof und Frauenkapelle stehen, befand sich bereits um 739 die Pfalz der bayerischen Herzöge aus der Familie der Agilolfinger. Nach dem Sturz Tassilos III. errichteten die Karolinger eine fränkische Königspfalz. Die Existenz einer bescheidenen Pfalzkapelle ist anzunehmen. Die Pfalz wurde um 1004 durch ein Stift der Augustiner-Chorherren abgelöst. Dieser Ordensgemeinschaft folgten 1128 die Prämonstratenser. Während dieser Zeit entstanden um 1300 die St. Martinskirche, ebenso die Vorläuferin der jetzigen Basilika, sodann die Kreuzbergkirche bei Haardorf (1262) und die Frauenkapelle (1642)- Wiederum von den Prämonstratensern wurde die nunmehrige Basilika, das Meisterwerk von J. M. Fischer und den Gebrüdern Asam, erstellt. Nach der Auflösung der Abtei 1783 gingen Kirche und Klostergebäude durch mancherlei profane Hände. 1823 wurde die Pfarrei Altenmarkt neu errichtet, dem Bischof von Passau unterstellt und mit Weltpriestem besetzt. 1858 zogen Maria-Ward-Schwestem in die früheren Abteigebäude ein. Von 1964 bis 1976 erfuhr die Basilika eine grundlegende und wohlgelungene Innenrenovierung. Die Frauenkapelle wurde 1977, die St. Martinskirche 1980 innen und außen renoviert. Durch die Vielzahl von Kirchen, Kapellen und Klostergebäuden hat Osterhofen-Altenmarkt ein bestimmtes geistliches Gepräge bekommen. Dies war auch mit ausschlaggebend für die Erhebung der Fischer-rAsam-Kir-che zur Päpstlichen Basilika 1983.

****
Die Großen Kunstführer

Monographien über Kunstwerke, Kirchen, Schlösser, Landschaften, Städte und Museen. Begründet von Dr. Hugo Schnell f und Dr. Johannes Steiner. Verlegerische Betreuung Josef Fink.

Der Normalband hat 48 bis 96 Seiten mit rund 50 Kunstdruckabbildungen, davon meist 4 bis 8 in Farbe. Format 17 x 24 cm, cellophanierter Kartonumschlag mit farbigem Titelbild. DM 9,80 bis 19,80.
Lieferbare Titel der Reihe „Große

1 Die Wies v. Hugo Schnell
Ottobeuren v. Hugo Schnell 3 Ettal v. P. Laurentius Koch

5 Weingarten v. Hugo Schnell

6 Oberammergau

v. Dischinger/Vollmer

7 DerPfaffenwinkel v. Schnell/Altmann

10 Birnau/Bödensee v. H. Schnell

12 Maria Laach v. Th. Bogler

13 Wessobrunn v. Lieh/Schnell/Stadler

14 Die Meersburg v. H. Naessl

15 Eichstätt v. Neuhofer/Bauch 17 Passau v. Gottfried Schäjfer 19 Andechs v. L. Altmann

21 Mariazell v. Wonisch/Blank 24 Ingolstadt v. Müller/Hofmann 28 Würzburg v. M. H. von Freeden

31 Augsburg v. Wolfgang Zorn

32 Bamberg v. A. Frh. v. Reitzenstein

33 Maria Taferl v. J. Weichselbaum

34 Die Wachau v. H. Kühnei

35 Landsberg/Lech v. S. Hofmann 37 München, Alte Pinakothek

v. P. Eikemeier 52 Sulzbach-Rosenberg v. H. Batzl 58 Köln, Schnütgen-Museum v. Anton Legner 62 St. Peter im Schwarzwald v. Hans-Otto Mühleisen 67/68 Die Prähist. Staatssammlung München v. H. Dannheimer

71 Das Münster zu Freiburg i. Br. v. H. Gombert

72 Krems und Stein v. H. Kühnei 74 Schloß Salem v. Hans-Jürgen Schulz

76 Tuniberg v. Hermann Brommer

77 Kirchen entlang der Würm v. Wünnenberg/Altmann

78 Salzburg, Dom v. J. Neuhardt

79 Landshut v. G. Spitzlberger 81 Donaueschingen, Fürstenberg-

Sammlungen v. H. H. Hofitätter 83 Torhalle/Frauenchiemsee v. H. Dannheimer

85 Lindau, Städt. Kunstsammlungen v. Spuler/Hoefelmayr/Pfaff

86 Weltenburg v. Altmann/Thürmer

87 Schloß Heiligenberg v. GrafLynar

88 Steinhausen v. E. Binder-Etter

89 Lindau, Stadt v. W. Dobras

90 Augsburg, Maximilianmuseum v. H. Müller

92 Berchtesgadener Land v. K. O. Ambronn

94 Schloß Aschach v.M. H. von Freeden

95 Zwiefalten v. K. H. Schämig

98 Zisterzienserklöster in Oberfranken v. Joachim Hotz

99 Feldkirch v. G. Ammann

100 München, Asamkirche v. Norbert Lieb

101 Wallfahrtsstätten im Bistum Mainz, v. R. Fischer-Wollpert
Kunstführer“ (Auswahl):

Dortmund v. T.Hinrichsen Der Schatzfund von Weißenburg v. Kellner/Zahlhaas Wallfahrtsstätten im Bistum Speyer v. Clemens Jöckle Wallfahrtskirche Lautenbach i. Renchtal v. Heid/Huber Basilika Osterhofen-Altenmarkt v. H. Stadltbanner Rottaler Bäderdreieck v. Hanns Weber Städt. Kunsthalle Mannheim v. M. Fath

Neue Pinakothek München v. Chr. Heilmann Stift Stams v. G. Ammann Amorbach v. F. Oswald Kevelaer, Spielzeugmuseum v. R. Plötz

Aschaffenburg, Staatsealerie

v. J. G. Prinz von Hohenzollem

Weißenburg i. Bayern

v. G. W. Zwanzig

Städt. Galerie Würzburg

v. H. Ragaller

Ulm v. H. E. Specker

Bad Homburg v. d. Höhe

v. Schwarzhaupt/Grosche

N euburg/Donau,

Paramentenschatz v. W. Schulten

Böhmisch-oberpfälz.

Akanthusaltäre

v. Hamperl/R ohner

Abtei Neresheim v. Norbert Lieb

Tiroler Landesmuseum Innsbruck

v. G. Ammann

Dießen am Ammersee

v. Dagmar Dietrich

Wiedererstandene Romanische

Kirchen in Köln v. F. Hofmann

Schatzstücke

der Münchner Peterskirche v. Germann-Bauer/Steiner Göppingen, Städt. Museum im „Storchen“ v. Rueß/Kettenmann Otterswang, St. Oswald v. Otto Beck Innsbruck, Mariahilf v. R. Rampold Kunstsammlungen der Veste Coburg, Die Glassammlung v. S. Netzer

Kirchen im Landkreis Lüneburg v. £. Hessing Bamberg, Staatsgalerie v. Goldberg/a. d. Heiden Einsiedeln, v. G. Holzherr Kirchen in Aachen v. Bernd Andermahr Haltern, Das wundertätige Kreuz v. H. G. Schneider Landsberg, Hl.-Kreuz-Kirche v. D. Dietrich u. a.
Die Reihe wird fortgesetzt

бз.о1
Категория › Немски език

Допълнителни снмики

Все още няма коментари...

Info! За съжаление само регистрираните потребители могат да публикуват коментари.Моля, влезте или се регистрирайте.